Dienstag, 3. März 2015

Sorgenfresserchen

Heute möchte ich euch zwei Sorgenfresserchen zeigen. Sie sehen nicht nur knuffig aus, sondern stehen den Kindern bei ihren Sorgen und Nöten bei.

Diese können auf ein Blatt Papier geschrieben oder gemalt werden und dem Sorgenfresser in den Mund gesteckt werden. Mit dem Reißverschluss lassen sich die Sorgen erst einmal "wegsperren".
Damit sind sie zwar noch nicht gelöst, aber man fühlt sich erstmal besser. Denn schließlich hat der Sorgenfresser einem zugehört und sich der Sorgen sozusagen angenommen. 

Wenn wir Eltern den Brief oder die Zeichnung finden, können wir das Problem ansprechen und ein passendes Trostpflaster in den Sorgenfresser-Mund stecken. Außerdem sind Sorgernfresserchen auch prima zum Kuscheln ;-)


































Ich wünsch euch was,

liebe Grüße
Petra

Kommentare:

  1. Sorgenfresser sind immer toll! Ich habe vor langer Zeit für meine Jungs welche gemacht und die werden immer noch sehr geliebt und benutzt!
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde sie eine tolle Idee und deine sehen richtig vertrauensvoll aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich find so ganz allerliebst. bei uns wohnen davon auch einige.
    alles liebe claudia

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen echt süß aus. Da werden ein paar Kinderaugen leuchten...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    ich finde die auch richtig klasse und deine sind wunderschön geworden. Da werden sie die Kinder freuen.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  6. Very great post. I simply stumbled upon your blog and wanted to say that I have really enjoyed browsing your weblog posts. After all I’ll be subscribing on your feed and I am hoping you write again very soon!

    AntwortenLöschen